Hanf - eine vielseitige Heil-und Nutzpflanze stellt sich vor

Botanisch gesehen gehört Cannabis genau sowie Hopfen zur Familie der Cannabaceae. Cannabis ist eigentlich das lateinische Wort für Hanf, beides verwenden wir heute oft mit einer negativen Prägung. Dabei hat diese Pflanze das nicht verdient, sie ist enorm vielseitig.


Mit Marihuana oder Gras bezeichnet man die getrockneten Blüten der weiblichen Hanfpflanze. Wie wir alle wissen, ist Haschisch das gesammelte und meist gepresste Harz der Hanfpflanze. Um das Potential von Hanf zu verstehen und zu nutzen, muss die Entwicklung der Forschung an die im  Ausland angepasst werden. Wir stehen noch in den Kinderschuhen, während in Amerika die Industrie boomt.


Jolly Arts® Info

Die Hanfpflanze Cannabis sativa und Cannabis indicae enthält über 70 Cannabinoide als Wirkstoffe. Die  THC Konzentration in Cannabis enthält heute durch Kreuzungen eine um zehn Mal höhere Konzentrationen, als die vor der Hippiezeit. Es gibt also noch sehr viel zu tun in der Forschung der Pharmazie. Dies als kurzen Hintergrund, hier soll es im Besonderen um die Fasern und um die ernährungstechnisch wichtigen und um die nicht halluzinogene/ heilende Wirkung von Hanf gehen.